Veröffentlichungen2018-06-15T14:48:33+00:00

Radio
Zeitschriften
TV - Beiträge
Bücher / CD / DVD

Buch

Mein Buchbeitrag Meisterstück Leben gibt in 7 Schritten eine Anleitung für ein glücklicheres und erfolgreicheres Leben. Ein Universalratgeber für Frauen UND Männer basierend auf 20 Jahren eigener Berufserfahrung. Das Buch beinhaltet pro und contra aus  aktueller Sicht von 11! Autoren.

€ 19,95

jetzt bestellen

Hörbuch

SUC_350q

Begeistert Verkauft. Meine besten Impulse für Erfolg im Verkauf. Sie lernen Sie wie Verbaljudo funktioniert, wie Stammtischargumente wirken und warum Sie keine Chirimoyas verwenden dürfen.
€ 6,95

jetzt bestellen

Buch

Erfolg = E hoch 5

Mein Beitrag Erfolg = E hoch 5 beinhaltet das prämierte Konzept und zeigt Wege für nachhaltigen dauerhaften Erfolg.

Die Stufen Entdecken Entwickeln Entfalten Erobern Erhalten, helfen die Erfolgsleiter zu erklimmen und oben zu bleiben.

€ 12,95

jetzt bestellen

Videokurs

Video_350q

In 7 Schritten zum Verkaufserfolg. Erstmalig mein Erfolgskonzept auf Video. Ein roter Faden   für alle Verkaufsgespräche zeigt, wie Sie leichter und mit mehr Spaß gute Geschäfte machen.  Freuen Sie sich auf die Erfahrung aus über 1000 Verkaufscoachings.
€ 39,95

jetzt bestellen

Der aktuelle Podcast mit  Silvia Ziolkowski.

Interview in AGIANTO Wirtschaftsmagazin

Das Interview führte Oliver Foitzik, Gründer der FOMACO GmbH und Redakteur beim Wirtschafts- und Mittelstandsmagazin AGITANO.

„Die Zeiten des HardSellings sind vorbei“

Hallo Frau Fähndrich, wie hat sich der Verkauf in den letzten Jahrzehnten verändert?

Da kann ich nur sagen sehr, sehr viel:

  1. Kunden haben eine enorme Menge an Auswahlmöglichkeiten WO sie kaufen und wechseln schneller als früher.
  2. Die Möglichkeiten schnelle Informationen zum Produkt und Bewertungen zum Verkäufer online einzuholen werden aktiv genutzt.
  3. Zusätzliche Verkaufskanäle sind entstanden. Offline und Online werden gleichzeitig genutzt.

Gibt es eine Faustregel, die man beim Verkauf beachten sollte – sei es bei einem Produkt oder einer eigenen Idee?

Aus meiner Sicht bringen vier Grundprinzipien Verkäufer weiter:

  1. Biete echte Mehrwerte für den Kunden!
  2. Zeige, was Du zu bieten hast – aus Kundensicht!
  3. Höre Deinen Kunden zu! Merke: Doppelt soviel hören wie reden!
  4. Kümmere Dich regelmäßig und sei aktuell individuell!

Das hört sich so leicht an, doch im Alltag sieht das meist anders aus.

Wir wissen alle, dass morgens joggen und kalt duschen gesund sind. Wer hat das heute morgen getan?

Verraten Sie uns, wie eine „Mut & Charme“-Taktik im Verkauf aussieht? Was gilt es dabei zu beachten?

Zum aktuellen Trend der Digitalisierung sehe ich den Gegentrend „Beziehung“. Menschen sehnen sich nach echtem Interesse, Wertschätzung und Vertrauen. Genau hier setzt aus meiner Sicht das neue Verkaufen an. Die VerkäuferInnen, denen es gelingt beide Trends zu verbinden, werden dauerhaft die Nase vorne haben. Integrieren statt bekämpfen ist mein Motto, wenn es um Anpassung und Veränderung geht. Dafür braucht es Mut und Charme. Mut, alte Zöpfe abzuschneiden und aktiv neue Wege zu gehen. Charme, um mit ehrlicher persönlicher Herzlichkeit Beziehungen zu pflegen. Verkaufen darf und muss Freude machen, leicht und spielerisch sein. Für Kunden und Verkäufer. Der Erfolg ist dann nur die logische Konsequenz.

Wie geht man bei der „Mut & Charme“-Taktik vor?

Die Taktik hat 4 Richtungen: Innen und Außen. Herz und Kopf.

  • Die Innensicht: Hier bin ich zuerst charmant und dann mutig zu mir selbst. Eine der Leitfragen dabei lautet: Was verpasst mein Kunde, wenn er nicht bei mir kauft?
  • Die Außensicht: Mit innerer persönlicher Stärke wende ich meinen Blick nach Außen zum Kunden. Eine Leitfrage lautet: Wie kann ich es meinem Kunden leicht machen bei mir zu kaufen?
  • Die Kopfebene: Ich prüfe strategisch und ehrlich die Qualität der Ansatzpunkte im Kundenkontakt. Daraus leite ich Strategien ab, die ich mit fröhlicher Konsequenz mutig umsetze. Hierzu habe ich als Umsetzungshilfe für meine Kunden Checklisten (Magic 5, Begeisterung 7, Erfolgskrone) entwickelt.
  • Die Herzebene: Ehrliche Herzlichkeit und echtes Interesse am Gegenüber sind die charmanten Erfolgsfaktoren. Nur in Kombination damit kann der wirkliche Unterschied gemacht werden. Wie das konkret mit unterschiedlichen Persönlichkeiten und in unterschiedlichen Situationen noch besser gelingt, entwickle ich mit meinen Kunden individuell.

Wie sehen Sie die altbekannten Verkaufsmethoden? Denken Sie, dass diese heute noch zum Erfolg führen?

Die Zeiten des HardSellings sind aus meiner Sicht definitiv vorbei. Verkäufer, die Druck machen; ständige Sonderangebote, besser schneller höher weiter, verlieren an Glaubwürdigkeit. Die Kunden von heute möchten selbst entscheiden. Sie als VerkäuerIn helfen aktiv bei der Entscheidungsfindung. Ihre Aufgabe ist es dem Kunden die Entscheidung leicht zu machen und ein Strahlen in seine Augen zu zaubern.

Die meisten Frauen wissen, wie sie ihren Charme spielen lassen. Ist es hierbei aber nicht eine Gratwanderung, damit man auch wirklich das gewünschte Produkt verkauft und nicht sich selbst?

Charme im Verkauf ist weit mehr als nur Freundlichkeit. Charme bezaubert und hinterlässt ein WOW beim Gegenüber. Gemeint ist auch keine billige Überredung, sondern ein echtes Interesse an der anderen Person, der wir wirkliche Mehrwerte bieten. Heißluftpistolen nenne ich die, die nicht wirklich von Herzen Gutes im Sinn und etwas zu bieten haben. Im Vertrieb von heute ist dafür kein Platz mehr.

Dennoch, Produkte sind austauschbar und können fast überall gekauft werden. Den wirklichen Unterschied macht immer der Mensch.  Das heißt wir verkaufen auch immer über unsere Person.

Was können die Teilnehmerinnen am Feminess Kongress 2016 von Ihrem Vortrag zum Thema „Verkaufsfaktor: Mut und Charme“ am 30. April 2016 mitnehmen?

Ich möchte den Teilnehmerinnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern und das Gefühl geben: „Mit Mut und Charme kann ich alles erreichen“. Sie erhalten einen kurzen Überblick zu neuen Trends im Verkauf und sofort umsetzbare Impulse für den nächsten Kundenkontakt.

Frau Fähndrich, vielen Dank für das Gespräch und viel Spaß beim Feminess Kongress 2016.

Das Interview führte Oliver Foitzik, Gründer der FOMACO GmbH und Redakteur beim Wirtschafts- und Mittelstandsmagazin AGITANO.

Interview in FRAU im BUSINESS

Interview wird durchgeführt

VON DANIELA SCHUL Herausgeberin| 3 1 . JANUAR 2017 |www.frau-im-business.com

Gabriele H. Fähndrich gehört seit vielen Jahren zu den erfolgreichsten deutschen Businessexperten.

Es ist unglaublich: sie hat mehr als 20 Jahre Vertriebs- und Führungserfahrung, ist Dozentin an

Hochschulen und mehr als 150 Tage im Jahr vor Ort bei Kunden. Im Frau im Business Interview

gewährt sie uns einen Einblick.

Liebe Gabriele,

was machen Sie als Expertin für Wirksamkeit im

Business?

Ich sorge für gelebte Potenziale. In meinem Schatzkästchen sind Impulse zu Verkauf, Führung,

Persönlichkeit, Motivation und Unternehmertum. Für jeden Kunden gibt es individuell passende

Schlüssel, die Ihn weiterbringen. Es geht um Ergebnisse, nicht um Input mit der Gießkanne. Den

Hebel setze ich genau da an, wo es notwendig ist. Mit Individualcoachings und Impulstrainings

unterstütze ich so Menschen und Unternehmen dabei, noch wirkungsvoller und wirksamer zu werden.

Persönliche Zufriedenheit verbunden mit unternehmerischem Erfolg mit Freude und Spaß für meine

Kunden, sind mir ein Herzensanliegen.

Wie sind Sie dazu gekommen?

Als Projektmanagerin lernte ich während der letzten 7 Jahre im Angestelltenstatus unglaublich viel. Ich

führte CallCenter und SzeneCafés zum Erfolg. Setzte Changeprojekte im Vertrieb und zur

Unternehmenskultur um. Mir fiel es von Anfang an leicht, Projekte auf Erfolgsspur zu bringen. Ich

arbeitete mit vielen Beratungs-und Trainingsgesellschaften zusammen und lernte dabei den Blick für

die wesentlichen Faktoren. Mein Gehirn ist ein Muskel, der ständig trainiert werden will.

Kontinuierliche Weiterbildung liebe ich. Mein BWL Studium absolvierte ich an der Abendschule, neben

meinen Aufgaben als Mutter und Führungskraft im Unternehmen. Hinzu kamen Projektmanagmentund

mehrere Berater- und Coachingausbildungen. Ich zertifizierte mich für unterschiedliche Potenzialund

Persönlichkeitsdiagnostikmethoden. Und heute noch investiere ich Jahr für Jahr viel Zeit und Geld

für meine persönliche Weiterentwicklung. Dieser Wissensschatz gepaart mit viel Erfahrung, ist die

Basis meiner Arbeit. I love my business.

Was hat sie bewogen, sich mit ihrem Wissen selbstständig

zu machen?

Ich liebe die Freiheit und die schnelle und kreative Umsetzung von Themen. Gefühlt war ich im

Unternehmen mal wieder an die Decke gestoßen. Mich reizte die neue Herausforderung. In den

Jahren zuvor wechselte ich in dieser Situation das Unternehmen.

Dieses Mal entschied ich mich ein eigenes Unternehmen zu starten. Die beste

Entscheidung meines Lebens.“

Was lernen die Kunden bei Ihnen? Was können Sie Ihnen

besonders gut vermitteln?

Meine Kunden schätzen besonders meine fröhliche Konsequenz und höfliche Hartnäckigkeit. Als

Coach komme ich schnell und lösungsfokussiert auf den Punkt. Selbst in komplexen Situationen

verschaffe ich Klarheit und Überblick. So hole ich jeden dort ab, wo er steht. Ich entwickle

ressourcenorientierte, individuelle Lösungsansätze, fördere Mut und Selbstvertrauen. Außerdem

begleite und unterstütze ich die Umsetzung. Der Mensch steht immer im Mittelpunkt und finanzieller

Erfolg ist eine logische Folge. Meine Besonderheit ist die Kombination aus: Persönlichkeit,

Was macht eigentlich….

Motivation, Verkauf, Führung und Unternehmertum. Damit setzte ich den Hebel da an, wo es wirkt.

Meine größte Freude ist das Strahlen in den Augen meiner Kunden, wenn sie sagen: „Frau Fähndrich,

es hat funktioniert!“

Ich durfte sie ja schon einmal auf dem Feminess Kongress live

erleben und war schwer beeindruckt. Sie haben es spielerisch leicht geschafft, beinahe 300

Frauen „mitzunehmen“, zu begeistern und den gesamten Saal zu rocken. Haben Sie kein

Lampenfieber mehr? Oder haben Sie ein bestimmtes Ritual, dass Sie kurz vor Ihrem Auftritt

praktizieren?

Danke für das liebe Feedback. Kein Lampenfieber mehr? Oh mein Gott. Meine Aufregung ist

grenzenlos. Gott sei Dank nur innerlich. Gleichzeitig liebe ich die Bühne. Mein Ziel ist, aus tiefstem

Herzen das Beste zu geben. Meine Zuhörer zu berühren, ihnen Freude, Energie und den Glauben an

sich selbst zu stärken. Mein Lampenfieberritual funktioniert lautet: Sprich über das was du tust und

deine Gefühle. Das heißt, vor Auftritten erzähle ich ALLEN im Freundes- und Familienkreis, wo ich

auftrete und wie aufgeregt ich bin. Sie denken dann liebevoll an mich, drücken die Daumen und

schicken mit gute Energie. Das gibt mir enorm viel Kraft.

Gab es auch mal schwierige Zeiten und wenn ja, wie sind

Sie damit umgegangen?

Ja natürlich gab es auch schwierige Zeiten. Gleich zum Start meines Unternehmens prägten mich

zwei sehr spezielle Situationen.

1. Situation: 6 Monate Durststrecke bis mein Business ins Laufen kam. Ich kam aus einem gut

bezahlten angesehenen Job und nun keine Aufträge, kein Geld. Niemand engagierte mich. Ich

begann wieder ganz von vorne. Ich rief JEDEN! an, den ich kannte und war Tag und Nacht

unterwegs. Ein Tag Rosenheim, ein Tag Berlin, ein Tag Trier, ein Tag Dresden. Immer wieder stand

ich auf, egal wie oft mein Angebot nicht angenommen wurde. Ich war zweiter Sieger und wusste,

meine Zeit kommt. Nach 6 Monaten war es endlich soweit. Das erste große Auftrag: 30 Tage

Coaching. Ich jubelte.

2. Situation: Bereits nach dem ersten Tag dieses großen Coachingauftrags passierte es. Ich stürzte

schwer mit dem Mountainbike. Große Platz- und Schürfwunden übers.ten mein Gesicht. Die untere

Hälfte wurde zusammengenäht und verschwand für acht Wochen unter dicken Verbänden. Nach

einem Tag Pause besann ich mich. Ich rief meinen Kunden an mit den Worten: „Ich hatte einen Unfall

und sehe schrecklich aus. Ich halte das aus, wenn Sie das auch aushalten, komme ich ab morgen

Was macht eigentlich….

wieder.“ Er konnte. Viele Aufträge folgten. Gerade aktuell bin ich von diesem Kunden, der inzwischen

das Unternehmen wechselte, wieder für neue Trainingsprojekte engagiert.

Welchen Tipp würden Sie einer gründungswilligen Frau

mit auf den Weg geben und warum?

>> Egal womit dich das Leben prüft. Steh immer wieder auf, glaube an dich und jammere nicht.

>> Lege dir Finanzreserven für den Start an, damit du finanziell frei und unabhängig bist.

>> Plane dein Business und hole dir professionelle Unterstützung, dann geht es leichter und schneller

in die Gewinnzone.

* * *

Ich danke Ihnen von Herzen für diesen wunderbaren, mutmachenden Einblick.